Zum Inhalt springen

Anlässlich des ColognePride 2024 :God meets Gays: Film und Talk am 17.07.2024 im DOMFORUM

20240717 ColognePride (c) Thomas Grunder

„Jeder Mensch soll mit seiner eigenen Identität leben und das Glück erfahren können, das Gott für uns Menschen will. Davon bin ich fest überzeugt“, sagt Kölns Stadtdechant Msgr. Robert Kleine. „ Darum muss die Kirche offen sein für Menschen jeder sexuellen Orientierung und geschlechtlicher Identität. Gott liebt jeden Menschen vorbehaltlos, weil er selbst die Liebe ist.“

 

Film um 17.30 Uhr 

„Der verlorene Sohn“ (Boy Erased)
Filmdrama von Joel Edgerton mit Nicole Kidman, Russel Crowe und Lucas Hedges in der Titelrolle (2018)

Der Film erzählt die autobiographische Geschichte des US-Autors und LGBTQ-Aktivisten Garrard Conley. Als 18-Jähriger wird der schwule Sohn eines Kleinstadtpfarrers und einer Hausfrau von seinen Eltern zur Teilnahme an einem auf „Konversion“ zielenden Programm der fundamental-christlichen Organisation „Love in Action“ überredet. Der Film setzt sich kritisch mit dem als menschenverachtend und gefährlich eingestuften „Therapie-Konzept“ auseinander, das homosexuelle Menschen zu heterosexuellen Mitgliedern der Gesellschaft „umerziehen“ soll. Er begleitet die Filmperson Jared und seine Eltern sowie weitere Protagonist*innen durch eine wechselvolle Entwicklung.

Cinema DOMFORUM

Kostenfreie Anmeldung notwendig unter anmeldung@katholisches.koeln (bis 10. Juli, Vergabe nach Eingangsdatum, eine Anmelde-Bestätigung folgt)

 

Talk um 20.00 Uhr

Ausgehend vom Film spricht das Podium unter anderem über die psychischen Folgen von „Konversionstherapien“ und Ausgrenzungserfahrungen und darüber, was Seelsorger*innen und Berater*innen in Gemeinden und Institutionen für eine offene, queersensible Beratung lernen können. Ken Reise berichtet im Rückblick auf seinen eigenen Weg, was es heißt, anders zu sein als die Mehrheit der Gesellschaft und dazu zu stehen. Des Weiteren geht es vor allem um die Frage, wie Kirche und Gesellschaft zu einem respektvollen und selbstverständlichen Umgang mit ihren queeren Mitgliedern finden können, damit alle Teilhabe und Gleichberechtigung erleben.

Podiumsgäste: Stadtdechant Msgr. Robert Kleine, Ken Reise (alias Julie Voyage), Annelie Bracke, Leiterin der kath. Telefonseelsorge Köln sowie Diplom-Psychologin und Psychologische Psychotherapeutin mit eigener Praxis

Moderation: Drag-Künstlerin Cassy Carrington, die den Abend mit einigen Stücken aus ihrem Programm musikalisch ausklingen lässt. 

Da im DOMFORUM mehr Sitzplätze zur Verfügung stehen als im Kinosaal, ist es möglich, auch nur den Talk zu besuchen.

Veranstalter: Kath. Stadtdekanat Köln

 

Weitere Informationen zum kompletten Programm finden Sie hier.