Was sind Eure persönlichen Herzenssachen? Schreibt uns: damitshellerwird@domforum.de

 

Aktuell im DOMFORUM

Öffnungszeiten

Mo-Sa 9.30-17.00 Uhr
So 13.00-17.00 Uhr


Kontakt

Domkloster 3, 50667 Köln
Tel.: 0221 92584720
 
Dom- und Kirchenführungen
Tel.: 0221 92584730
Fax: 0221 92584731
 
Telefonzeiten:
Mo-Do 10-12 Uhr / 13-15 Uhr
Fr 10-12 Uhr

Spendenkonto

IBAN: DE29370601930010253179
BIC: GENODED1PAX
Verwendungszweck: Domforum

Kontoinhaber: Gesamtverband
d. kath. Kirchengemeinden Köln

Zehn Minuten für mich...

Innehalten - zur Ruhe kommen – Kraft in der Stille finden.
Wir laden Sie herzlich ein zu unserem Meditationsaudio.

(Text: Elisabeth Sperling / DOMFORUM)

 

 

Tipps und Ideen für den Alltag in der Coronazeit!

Die Einschränkungen des Alltags halten an. Vieles, was wir gerne tun würden, geht gerade nicht. Umso wichtiger ist, dass wir im Blick behalten, was uns wirklich am Herzen liegt. Kleine Gesten und einfache Rituale können uns behilflich sein, diese Zeit zu gestalten. Schauen wir doch nach vorne, fassen wir Mut und versuchen auch, andere zu stärken! Am Fenster zur Domplatte und hier haben wir Ideen zusammengestellt, mit denen Sie auf sich und andere achten und Ihre Herzenssachen in die Tat umsetzen können.

Unsere Tipps und Ideen auf einen Blick!

Herzensssachen: Persönliche Tipps per Video in unserer Mediathek und auf unserer Facebook-Seite

Was sind Ihre Tipps in dieser besonderen Zeit? Schreiben Sie uns gerne an damitshellerwird@domforum.de

Meine persönlichen Herzenssachen...

Täglich 3 Minuten Dankbarkeit praktizieren. - Aufschreiben in einem Notizbuch wofür man dankbar ist oder direkt nach dem Aufstehen laut aufsagen oder eine Dankbarkeit WhatsApp Gruppe starten. - Denkt an die kleinen Dinge im Leben!
Chrissi / 19.3.2021

„Zeit für Sie"-Telefon - Zuhören und Reden

Ein Telefon-Gesprächsangebot von DOMFORUM und Stadtdekanat. Von Montag bis Freitag 10.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr erreichen Sie unsere Mitarbeiter/innen unter 0221 9258471164.
 "Zeit für Sie"-Telefon hilft bei Einsamkeit (domradio, 12.12.2020)